Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen "Anrechnungs-Selbstcheck"


Zweck des "Anrechnungs-Selbstchecks"

Die Professional School der Leuphana Universität Lüneburg hat den "Anrechnungs-Selbstcheck" für Studierende und Studieninteressierte der berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge B.A. "Betriebswirtschaftslehre" und B.A. "Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher" konzipiert. Über die Website kann eine Anrechnung außerhochschulischer Kompetenzen auf ein berufsbegleitendes Bachelorstudium an der Leuphana Professional School unverbindlich überprüft werden. Der "Anrechnungs-Selbstcheck" kann von den in den Studiengängen zugehörigen Personen (z.B. Studiengangskoordination) in einem geschützten Bereich und den berufsbegleitenden Studierenden oder Studieninteressierten (Nutzer*innen) in einem öffentlichen Bereich mit Registrierung verwendet werden. 

Der "Anrechnungs-Selbstcheck" dient:

  • der effizienten Erfassung und Strukturierung von Anrechnungsfällen der Studierenden für pauschale und individuelle Anrechnungen als Vorbereitung auf das Beratungsgespräch in den Studiengängen und auf die Vorbereitung des Anrechnungsantrags.
  • der Darstellung der Modulinformationen der Studiengänge, um mehr Transparenz gegenüber den Studierenden zu schaffen, welche Voraussetzungen für eine Anrechnung außerhochschulischer Leistungen auf ein Modul erfüllt werden müssen. 


Gültigkeit dieser Nutzungsordnung

Die Nutzung des "Anrechnungs-Selbstchecks" setzt das Einverständnis in diese Nutzungsordnung voraus. Die Gültigkeit erstreckt sich auf die Web-Anwendung sowie auf bereitgestellte Webservices und Applikationen für mobile Endgeräte. 


Nutzer*innen des "Anrechnungs-Selbstchecks"

Wer eine digitale Anrechnungsprüfung vornehmen möchte, muss über den "Anrechnungs-Selbstcheck" registriert sein. Die Registrierung im öffentlichen Bereich durch Studieninteressierte und Studierende ("Nutzer*innen) der berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge über die Website erfolgt selbstständig. Bei der ersten Anmeldung im "Anrechnungs-Selbstcheck" wird diese durch die Angabe eines individuellen Passwortes komplettiert. Wenn sich die Nutzer*innen nicht registriert haben, aber dennoch einen Link per E-Mail bekommen haben, weil dieser vermutlich durch Dritte angefordert wurde, muss nichts weiter getan werden. 

Zu den beiden berufsbegleitenden Studiengängen zugehörige Personen (z.B. Studienganskoordination) müssen für die Verwaltung von Inhalten im geschützten Bereich des "Anrechnungs-Selbstchecks" einen informellen Nutzungsantrag stellen, so dass von der Administration der Zugang freigeschaltet werden kann. Hierfür ist die E-Mail algoa@leuphana.de zu kontaktieren.


Verwaltung von Inhalten und Rollen

Zum Studiengang zugehörige Personen (z.B. Studiengangskoordination) können die Modulinformationen (Kurzbeschreibung, zeitlicher Umfang, Inhalte, Niveau, Crédit Points) im geschützten Bereich bearbeiten und für alle im "Anrechnung-Selbstcheck" registrierten Nutzer*innen im öffentlichen Bereich freigeben. Die Modulinformationen geben allein die Studiengänge oder die von ihnen Beauftragten aus. 

Die Verwaltung von Rollen (Admin, Studiengangskoordination und Nutzer*innen) wird ausschließlich durch die Administration vorgenommen. 


Pflichten der Nutzer*innen

Die Nutzer*innen sind verpflichtet, Ihre Zugangsdaten (E-Mail Adresse und Passwort) gegen die unbefugte Verwendung durch Dritte zu schützen und ihre Passwörter geheim zu halten. 

Um eine realistische Einschätzung der Anrechnungspotentiale zu ermöglichen, sind die Nutzer*innen bei der Angabe ihrer Daten zu wahrheitsgemäßen Angaben verpflichtet. 

Die Nutzer*innen verpflichten sich, das geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland zu beachten und einzuhalten. 

Die Nutzer*innen vom "Anrechnungs-Selbstcheck tragen die vollständige Verantwortung für ihre Aktivitäten bei der Nutzung. 

Die Nutzer*innen dürfen den "Anrechnungs-Selbstcheck" nicht missbräuchlich nutzen, insbesondere nicht vorsätzlich oder fahrlässig zur rechtswidrigen Übermittlung und/oder Vorbereitung von Inhalten über den "Anrechnungs-Selbstcheck" beitragen. 

Nutzungsaktivitäten, die darauf ausgerichtet sind, den "Anrechnungs-Selbstcheck" funktionsuntauglich zu machen, die Nutzung zu erschweren oder die gespeicherten Daten missbräuchlich auszuspähen, zu manipulieren oder zu löschen, sind verboten und können zivil- und strafrechtlich verfolgt werden. 

Die Weitergabe der Daten, die durch das System zugänglich gemacht werden, an Dritte sowie deren kommerzieller Gebrauch sind untersagt.